Samsung und Apple sind die zwei großen Unternehmen, die Smartphones herstellen. Mit dem Samsung Galaxy, das sowohl als preisgünstige Alternative zu Apple als auch als hochwertigeres „S“ Model hergestellt wird, ist Samsung Apples größte Konkurrenz.
Diese Konkurrenz landet oft in den Händen von Kindern – warum auch nicht? Immerhin ist das Samsung Galaxy günstig und modern, und mittlerweile erwarten die meisten Kinder, dass ihre Freunde auch Smartphones haben. Allerdings bringt es auch Probleme mit sich, wenn Kinder Smartphones haben, egal ob Apple oder Samsung: die Gefahren des Internets. Denn ein Smartphone ohne Internet ist wie ein Haus ohne Mauer. Außerdem brauchen die Kinder das Internet oft zur Aufrechterhaltung sozialer Kontakte und für Schularbeiten.

Was ist ein Ausweg?

Samsung Galaxy Handys überwachenWas also tun, um sicherzugehen, dass die Kinder keine altersunangemessenen Internetseiten besuchen, oder gar mit unerwünschten Einflüssen in Kontakt treten?
Die Lösung sind Apps, also Anwendungen, die für Sie die Samsung Galaxy Android Handys überwachen. Eine dieser Apps ist mSpy.

MSpy erlaubt Ihnen eine nahezu vollständige Überwachung des Samsung Galaxy Android Handys Ihres Kindes. Sie können Textnachrichtigen verfolgen, Telefonlisten einsehen, Ortungen durchführen und vieles mehr. Als hochwertige App erlaubt Ihnen MSpy sogar eine Einstellung zu verwenden, die Sie alarmiert, wenn Ihr Kind ein bestimmtes von Ihnen festgelegtes Gebiet verlässt.

Eine App um ein Samsung Galaxy zu überwachen ist auch wirklich leicht zu verwenden. Sie müssen nur die App kaufen und installieren. Für unentschiedene gibt es auch eine Testversion, die eine ganze Woche lang verwendet werden kann, während Sie sich entscheiden, ob MSpy die richtige Überwachungsanwendung für Sie ist. Schließlich gibt es ja sehr viele Apps zur Überwachung des Samsung Galaxy auf dem Markt, manche besser als andere.

Am wichtigsten ist, dass Sie sich gut informieren, bevor Sie anfangen, das Android Handy Ihres Kindes zu überwachen. Schließlich geht es hier ja um die Sicherheit, und da überspringt man lieber keinen einzigen Schritt.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *